E-Book des Monats April 2020 - Die Bibliothek empfiehlt

Stories for Future – 13 Jugendliche, die etwas bewegen

Klappentext:  Vom Mut, anders zu sein

Spätestens seit die Welt Greta Thunberg und ihre Fridays-for-Future-Bewegung kennt, ist klar: Junge Menschen können ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und die Welt verändern. Viviana Mazza stellt in ihrem Buch 13 junge Menschen aus allen Teilen der Welt vor, die genau das getan haben. Da ist Emma Gonzalez, die nach einem der zahllosen Amokläufe in den USA gegen die Waffenlobby auf die Barrikaden ging. Nojoud Ali aus dem Jemen rebellierte gegen ihre Zwangsverheiratung und Wang Fuman aus China wurde bekannt, als ihm auf dem langen Schulweg die Haare zu Eiskristallen gefroren. Alle 13 kämpfen für ihre Rechte und Träume und machen Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt Mut.

»Eine Empfehlung für alle, die wissen möchten, was in der Welt passiert und vielleicht selbst etwas daran ändern wollen.«

Moritz Tripp, spreewild.de (Jugendredaktion der Berliner Zeitung), Januar 2020

 

Beim Erzählen lässt sich der Autorin durchaus ein gewisser Hang zur Theatralik unterstellen. So manche Geschichte mag der Dramatik zuliebe vielleicht etwas zu sehr mit Emotionen ausgekleidet sein, doch letztendlich wollen die „Stories for Future“ eben auch eine Botschaft vermitteln: Dass auch – oder vielleicht gerade – Jugendliche mit dem richtigen Engagement die Welt verändern können. Die Autorin möchte mit den Erzählungen außerdem ein Bewusstsein für wichtige Themen wie etwa das Recht auf Bildung, Frauenunterdrückung oder Terrorismus schaffen. Zwischen den Kapiteln gibt es nützliche Fakten über die Herkunftsländer der Protagonisten sowie erklärende Texte zu den Themen.

Offiziell ein Jugendbuch, das aber auch für Erwachsene interessant ist und Einblicke in Welten gewährt, in der von unbeschwerter Kindheit keine Rede sein kann.

 

Stories for future, Autorin Viviana Mazza, dtv Verlag, 2020