Film des Monats – April 2019

Die 24-jährige Mae ist überglücklich: sie hat einen Job in der angesagtesten Firma der Welt ergattert – beim „Circle“, einem Internetkonzern, der alle Kunden mit einer einzigen Internet-identität ausstattet, über die alles abgewickelt werden kann. Mae stürzt sich voller Begeisterung in die schöne neue Welt mit ihren lichtdurchfluteten Büros, High-Class-Restaurants und coolen Partys. Während sie innerhalb der Firma immer weiter aufsteigt, wird sie vom charismatischen Firmengründer Bailey ermutigt, an einem für den „Circle“ bahnbrechenden Experiment teilzu-nehmen. Dies und ihre Entscheidungen zugunsten des „Circle“ beeinflussen zunehmend Maes Leben und die Zukunft ihrer Freunde und Familie. Und dann ist da auch noch ihr mysteriöser Kollege Kalden…

Mae hat es geschafft, sie gehört dazu: das modernste Unternehmen in der Techbranche ist ihr Arbeitgeber. Völlige Transparenz ist das Ziel, das sie ab jetzt verfolgt. Keine Geheimnisse vor nichts und niemanden. Glaubt sie wirklich daran, die Welt damit sicherer, besser und einfacher zu machen? Jeder ist mit jedem zu jeder Zeit vernetzt. Ein Gespräch mit der Freundin, ein Telefonat mit den Eltern, alles wird geteilt mit Millionen Followern auf der ganzen Welt. Wer nicht dabei ist, hat verloren! Oder Gewonnen? fragen wir uns bald vor dem Fernseher. Vieles ist schon Realität, manches übertrieben. Wirklich? Wie weit sind wir schon? Der Film regt an zur Diskussion mit den beiden Teenagern, die mit mir den Film anschauen. Dann etwas überraschend das Ende des Films. Sind wir ernüchtert? Schockiert? Gar fassungslos? Wir entscheiden selbst, wie weit wir gehen wollen. Das glauben wir zumindest, oder haben wir die Kontrolle bereits verloren?

Der sehenswerte Film ohne Altersbeschränkung stimmt nachdenklich. Unter dem Vorwand nur das Beste zu wollen, wird der Mensch immer gläserner. Die Gesundheit überwachen und Sicherheit, da kann ja niemand etwas dagegen haben. Bald merken wir: das kann auch ins Gegenteil kippen. Was uns hilft, kann uns auch schaden. Der Film weckt ein ähnlich schauriges Gefühl wie „Die Welle“ und zeigt auf, wie Menschen innert kurzer Zeit für beinahe alle Zwecke manipuliert werden können. Ein Drama, welches auch ohne grosse Action oder gar witzigen Dialogen überzeugt.

The Circle, Motion Picture Artwork 2017, Regie: James Ponsoldt, mit Emma Watson und Tom Hanks in den Hauptrollen